03. Februar 2016

 

Eine Woche ist es nun her, das unser Leben sich wieder ein St├╝ck weit normalisierte. ­čśë Am 27.1.16 um 2:13 Uhr war es nach 5 langen Monaten endlich soweit: ÔťĘ CARA WAR GESICHERT ÔťĘ Cara entlief am 26.8.15 in einer Schrebergartenanlage in Osnabr├╝ck. Sie wurde uns als sehr ├Ąngstliche H├╝ndin beschrieben. Wie uns berichtet wurde, soll sie von einem Vermehrer kommen und zog erst mit 7 Monaten in ihre Familie. Daher hat sie in ihrer Pr├Ągephase vermutlich sehr wenig kennenlernen d├╝rfen, wodurch sich ihre Angst vor vielen Umwelteinfl├╝ssen erkl├Ąren lie├če. Zun├Ąchst beratend zur Seite gestanden, zeigte sich schnell, das hier auch tatkr├Ąftige Unterst├╝tzung notwendig war. Flyer wurden entworfen und verteilt, viele Gespr├Ąche wurden gef├╝hrt und wir waren t├Ąglich - oft auch mehrmals t├Ąglich - vor Ort um uns zun├Ąchst ein Bild ├╝ber die ├Ârtlichen Gegebenheiten zu machen und dann nat├╝rlich zum Flyer verteilen und aufh├Ąngen, Futterstellen betreuen, Wildkameras auslesen, Fallen auf- und umbauen, Aufkl├Ąrung vor Ort zu betreiben und Sichtmeldungen nachzugehen. Frank Weisskirchen von Hund entlaufen wurde mit ins Boot geholt. Er stellte uns eine Falle zur Verf├╝gung und war mit seinem Hund Winston zum Trailen da. Danke daf├╝r. ­čĹŹ­čĆ╗­čŹÇ Zwei weitere Fallen und ein Fallenalarm wurden von unserem Teammitglied Matthias gebaut. Dank des Fallenalarmes blieben uns die Fallenkontrollen erspart, denn dieser gab sofort Meldung wenn ein Tier den Ausl├Âser der Falle bet├Ątigte. Einige Standortwechsel und "Fehlalarme" durch Katzen sp├Ąter war es dann endlich soweit das wir Cara sichern konnten. ­čĺĽ Wir danken allen, die uns w├Ąhrend der kompletten Suche nach Cara unterst├╝tzt haben. ­čĺť ihr seid toll und ohne euch h├Ątten wir es nicht geschafft. ­čŹÇ Cara's Geschichte soll auch zeigen, wie wichtig es ist, niemals sein Ziel aus den Augen zu verlieren und die Hoffnung nicht aufzugeben. ­čśŐ wir haben immer an Cara und uns geglaubt.